Butterspekulatius | Original Kamado Rezept | MONOLITH

Butterspekulatius

  • Zutaten

    300 g Mehl

    165 g Zucker

    6 g Salz

    5 g Spekulatiusgewürz

    10 g Backpulver

    55 ml Milch

    210 g Butter

  • Zubereitung

    Diese Butterspekulatius dürfen auf keinem Plätzchenteller fehlen. Durch das Backen auf dem Monolith werden diese Spekulatiuskekse das Highlight der Weihnachtszeit. So geht’s:

    Alle Zutaten – Mehl, Backpulver, Salz, Zucker, und Spekulatiusgewürz, 55 ml Milch und Butter – in die Küchenmaschine geben und mischen, dann kurz zu einem glatten Teig kneten. Nun für mindestens 1 Stunde kühlstellen, am besten in Frischhaltefolie einwickeln.

    Den Monolith Grill auf 220° C mit den Deflektorsteinen aufheizen, 2. & 3. Ebene mit rein und auf die dritte Ebene den Pizzastein legen. Das Backblech mit Backpapier auslegen.

    Nach ca. 1 Std. den Butterspekulatiusteig aus dem Kühlschrank nehmen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche mit einem Rollholz gleichmäßig ca. 3 mm dünn ausrollen. Dann den ausgerollten Butterspekulatiusteig mit Ausstechern deiner Wahl ausstechen und auf das Blech mit dem Backpapier in gleichmäßigen Abständen legen.

    Anschließend die Butterspekulatius auf dem Monolith ca. 8 – 10 min bei 220° C backen.


    Tipp:
    Mandeln geben diese Plätzchen eine besondere Note. Dazu in dem Schritt, bevor die Plätzchen auf das Blech gelegt werden, das Backblech mit dem Backpapier, mit gehobelten Mandeln bestreuen. Den Butterspekulatiusteig in Rechtecke schneiden (3×5 cm) und diese dann auf das Blech mit Backpapier und den gehobelten Mandeln ablegen.

    Anschließend die Butterspekulatius auf dem Monolith ca. 8 – 10 Min bei 220° C backen. Die Mandeln von den Rändern der Spekulatiuskekse entfernen.

Ein Rezept von: Günter Müller

Günter Müller aus Petersfehn ist gelernter Bäcker mit 25 Jahren Berufserfahrung. Im Jahr 2015 hat er sich seinen ersten LeChef gekauft und backt darauf seitdem allerlei Leckereien – stets mit dem Anspruch an Qualität wie aus einer guten Handwerksbäckerei. Seit 2018 gibt er außerdem Back- und Grillkurse in verschiedenen Grillfachgeschäften. Auf seinem Instagram-Kanal teilt der Feuerbäcker regelmäßig seine Backkunst mit der Grill-Community.

pin_drop