Gegrillte Scaloppine mit Aubergine, Tomate & Burrata | Original Kamado Rezept | MONOLITH

Gegrillte Scaloppine mit Aubergine, Tomate & Burrata

  • Zutaten

    Zutaten für 4 Personen:

    800 g Kalbsrücken

    2 Auberginen

    3 Ochsenherz Tomaten

    400 g kleine Burrata-Kugeln

    Olivenöl

    Bio Zitrone

    Salz & Pfeffer

    Salbeiblätter

    100 g Butter

    250 ml Weißwein

  • Zubereitung

    Auberginen und Tomaten in ca. 8 mm dünne Scheiben schneiden.
    Auberginen und Tomaten leicht mit Olivenöl einpinseln und beiseite stellen.

    Den Kalbsrücken in 1 cm dicke Scheiben schneiden und ganz leicht plattieren, kurz vor dem Grillen leicht salzen.

    Im Grill den Kohlekorb auf einer Seite mit Kohle füllen um darüber einen Gussrost platzieren. Auf der anderen Seite ohne Kohle eine Guss-Plancha oder den Deckel des MONOLITH Feuer-Topfes über einen halben Deflektorstein legen.

    Jetzt den Grill auf ca. 240°C aufheizen.

    Butter in einen kleinen Topf geben und im geschlossenen Grill schmelzen lassen, mit Salbei, etwas Zitronensaft und Zitronenzesten, angedrückter Knoblauchzehe uns Salz würzen. Die Butter kurz aufschäumen lassen.

    Die Auberginenscheiben langsam auf dem Rost von beiden Seiten grillen, dabei mit Olivenöl und der Würzbutter einpinseln. Die gegrillten Auberginen auf die Plancha legen, salzen und ziehen lassen.

    Jetzt die Scaloppine kurz auf dem Rost grillen, dreimal wenden. Danach leicht pfeffern und auf die Auberginen legen, mit Salbeibutter bestreichen.

    Die Tomatenscheiben kurz von einer Seite grillen. Über und um die Auberginen und Scaloppine immer wieder etwas Weißwein tröpfeln. Danach die gegrillten Tomaten auf die Scaloppine legen. Wieder mit Salbeibutter bestreichen. Abschließend den Burrata auf die Tomate legen leicht einritzen und mit Salz und Würzbutter würzen. Den Deckel schließen und alles 4 – 6 Minuten garziehen lassen, dabei schmilzt der Burrata.

    Wer ein leichtes Raucharoma möchte, kann in den letzten 4 Minuten einen Teelöffel Räucherpellets über die Räucherschiene einführen. Das gibt ein unverwechselbares Aromaspiel mit Salbei, Wein und Rauch! Ich bevorzuge hier Kirsche!

    Zum Anrichten noch einmal mit etwas Salbeibutter bestreichen. Etwas Salz und Pfeffer, Olivenöl & Salbeiblättchen zum Garnieren. Als Beilage – wie die Italiener – einfach ein Stück Weißbrot!


    Guten Appetit!

Ein Rezept von: Stephan Stohl

@stephanstohl

Stephan Stohl grillt aus Überzeugung auf dem MONOLITH Grill und seine Leidenschaft für gutes Essen, frische Zutaten und sein Bewusstsein für Nachhaltigkeit und Herkunft der Produkte zeichnen ihn aus.

In seinen Grillkursen werden regionale Produkte gepaart mit Delikatessen aus aller Welt kombiniert. Er grillt Fleisch aus eigener Schlachtung und Wild aus heimischen Wäldern verfeinert seine Gerichte mit frischen Kräutern aus dem Garten.

Abseits vom Grill-Mainstream kreiert Stephan mit Hingabe schmackhafte Grillkompositionen und bringt euch dabei die Vorzüge des keramischen Grillens näher.

pin_drop